• Wissenstransfer und Anwendung

    Um die beste Qualität Ihres Produktes zu gewährleisten, brauchen Sie einen Partner, der Ihnen eine erstklassige Dienstleistung liefert. Einen Partner der Ihnen das notwendige Wissen vermittelt, um eine gefundene Produktlösung nachhaltig in Ihrem Unternehmen zu implementieren. Und natürlich einen Partner, der nah am Puls der Entwicklung und immer auf dem neuesten Stand ist.

    Anhand unserer Arbeitsbeispiele können Sie sich ein erstes Bild machen, welche Möglichkeiten unsere Dienstleistungen Ihnen bieten können. Wir berechnen aber nicht nur Ihr Produkt sondern schulen gegebenenfalls auch Sie und Ihre Mitarbeiter und machen Sie so zu Experten im eigenen Haus. Um praxisnah auf dem neuesten Stand zu bleiben und um selbst etwas bewegen zu können, arbeiten wir eng mit Forschungseinrichtungen und Universitäten zusammen.

  • STARKE ZUSAMMENARBEIT

    fassmer
    ctm
    cadfem
    Norplast
    Falck Schmidt
    Thyssen Krupp Marinesystems
    Hähl
    Nobiskrug
  • HERAUSFORDERUNGEN » VORGEHENSWEISEN » KUNDENVORTEILE

    Entwicklung Anschlusshalter für ein Rohr
    Entwicklung Anschlusshalter für ein Rohr

    Herausforderung

    • Extreme Gewichtsersparnis
    • Sehr präzise Versagensvoraussage
    • Sehr anspruchsvolle Material- und Fertigungsanforderungen

    Vorgehensweise

    • Materialauswahl und Werkstoffkonzepte
    • Materialqualifizierung
    • Konstruktion
    • FEM-Analyse

    Kundenvorteile

    • Kostenersparnis durch Materialeffizienz
    • Definiertes Ausfallrisiko
    • Optimiertes Einsatzspektrum
    • Erweiterter Kundenkreis
    close
    OPTIMIERUNG EINER 8M CARBON-ANTRIEBSWELLE
    Simulation einer Stahl Welle-Nabe-Verbindung an einer 8M Karbin-Arbeitswelle Sensitivitätsanalyse Torsionswelle

    Herausforderung

    • Konkurrenzfähige Fertigungskosten
    • Mehrfache Welle-Nabe-Verbindung
    • Sehr hohe
      Lastweiterleitung bei eingeschränktem Bauraum

    Vorgehensweise

    • Marktanalyse
    • Gewichts- und Kostenstudien
    • Konstruktion
    • FEM-Analyse

    Kundenvorteile

    • Kostenersparnis durch effizientes Prototyping
    • Kostenvorteil in der Serienfertigung durch optimierte Materialausnutzung
    • Valide Aussage über Haltbarkeit
    close
    Simulation eines Hochleistungs-Ruderblattes für eine CFK-Rennjolle
    Simulation eines Hochleistungs-Ruderblattes für eine CFK-Rennjolle Simulation eines Hochleistungs-Ruderblattes für eine CFK-Rennjolle

    Herausforderung

    • Optimales Verhältnis zwischen Gewicht und Festigkeit
    • Strömungsoptimierte Form
    • Serientauglicher Fertigungsprozess

    Vorgehensweise

    • Produktdesign
    • Auslegung und Optimierung von Laminaten
    • Berechnung von Faserverbundstrukturen
    • FEM-Analyse
    • Formbau- / Fertigungszeichungen bestehender Bauteile

    Kundenvorteile

    • Signifikante Steigerung der Geschwindigkeit des Schiffes
    • Stabilere Lage des Schiffes im Wasser
    • Einfachere Handhabung des Schiffes
    • Einschätzbares Ausfallrisiko
      des Ruderblattes
    close
    SIMULATION EINES 10M CARBON-TENDERS
    Optimierung eins 10M Carbon-Tenders Optimierung eins 10M Carbon-Tenders

    Herausforderung

    • Exakte Versagensanalyse
    • Zertifizierung
    • Kostenoptimiertes Produkt

    Vorgehensweise

    • Gewichts- und Kostenstudien
    • Materialqualifizierung
    • Technologieberatung
    • Berechnung von Faserverbundstrukturen mittels FEM-Analyse
    • Nachweisführung

    Kundenvorteile

    • Zertifiziertes Serienprodukt
    • Serienoptimiertes Produkt
    • Kostenersparnis in der Fertigung
    • Composite-Wissen im eigenen Haus entwickelt
    close
    CARBON AUSSENHAUTTÜR IN EINEM STAHL-SCHIFFSRUMPF
    CARBON AUSSENHAUTTÜR IN EINEM STAHL-SCHIFFSRUMPF CARBON AUSSENHAUTTÜR IN EINEM STAHL-SCHIFFSRUMPF

    Herausforderung

    • Transiente Simulation der Verformung einer auftreffenden Welle
    • Hoher Detaillierungsgrad des Modells notwendig
    • Bereitstellung großer Rechenkapazität

    Vorgehensweise

    • Machbarkeitsstudien
    • Materialauswahl und Werkstoffkonzepte
    • Produktentwicklung
    • Konzeptdesign / Produktdesign
    • FEM-Analysen

    Kundenvorteile

    • Zertifiziertes Produkt
    • Hohe Kostenersparnis in der Fertigung
    • Hohe Gewichtsersparnis
    • Composite-Wissen im eigenen Haus entwickelt
    close
    GLOBALMODELL EINES 15M RETTUNGSBEIBOOTES FÜR EIN KREUZFAHRTSCHIFF
    GLOBALMODELL EINES 15M RETTUNGSBEIBOOTES FÜR EIN KREUZFAHRTSCHIFF GLOBALMODELL EINES 15M RETTUNGSBEIBOOTES FÜR EIN KREUZFAHRTSCHIFF GLOBALMODELL EINES 15M RETTUNGSBEIBOOTES FÜR EIN KREUZFAHRTSCHIFF

    Herausforderung

    • Globale Strukturauslegung
    • Verzicht auf Submodelle
    • Kombination Detailierung & Variantenvielfalt
    • Lasteinleitung der Endbeschläge

    Vorgehensweise

    • Variantenstudien
    • Kombination Guidefittings & Rumpf
    • Technologieberatung
    • FEM-Analysen

    Kundenvorteile

    • Zertifiziertes Serienprodukt
    • Serienoptimiertes Produkt
    • Kostenersparnis in der Fertigung
    close
  • WISSEN VERMITTELN

    Zusammenarbeit fängt bei uns nicht erst mit der Berechnung an – und hört danach auch noch lange nicht auf.

    Unsere Arbeit in verschiedenen Netzwerken und mit unterschiedlichsten Kooperationspartnern ermöglicht es uns, neueste Entwicklungen zu verfolgen, einzuschätzen, gegebenenfalls umzusetzen und unseren Kunden anbieten zu können. Im Rahmen dieses ständigen Austausches mit Hersteller- und Abnehmerbranchen sowie Forschung und Lehre steht Axel Reinsch zu verschiedenen Themen auf dem Podium.

    Weitere Informationen finden Sie unter VORTRÄGE

    Niemand kennt Ihr Produkt so wie Sie. Bei der Entscheidung, ob der Einsatz eines neuen Materials, wie zum Beispiel Faserverbundstoffe, sinnvoll ist und welche Vorteile er Ihnen und Ihren Kunden bringen kann, setzen wir auf Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Und damit Sie und Ihre Mitarbeiter nicht nur ein neues Material nutzen, sondern auch ökonomisch und kreativ an Entscheidungen und Arbeitsabläufen beteiligt sind, bieten wir Ihnen in-house-Schulungen zu genau den Themen, die für Sie im Zusammenhang mit Composites wichtig werden. Beispiele finden Sie unter SCHULUNGEN

    VORTRÄGE
    04. bis 06. Juni 2014

    ANSYS CONFERENCE & 32TH CADFEM USERS’ MEETING 2014, NÜRNBERG

    Thema I
    Globale Festigkeitsberechnung im modernen Composite-Bootsbau in ANSYS / ACP 15
    Mehr

    Thema II
    Optimierung eines CFK-Großbaums einer Segelrennjolle
    Mehr


    19. bis 21. Juni 2013

    ANSYS Conference & 31th CADFEM Users’ Meeting 2013, Mannheim

    Thema I
    3D Versagensanalyse einer Composite-Verbindung aus dem Segelrennsport in ANSYS-ACP 14.5
    Mehr

    Thema II
    Dimensionierbare Materialeigenschaften als Schlüssel zur Design-Vielfalt am Beispiel einer CFK-Antriebswelle
    Mehr


    24. bis 26. Oktober 2012

    ANSYS Conference & 30th CADFEM Users’ Meeting 2012, Kassel

    Thema
    T-Foil System einer International 14 Carbon Rennjolle Anbindung des Höhenruders am Ruderblatt


    4. bis 8. Juni 2012

    METYX Composites, Third Composites Summit, Istanbul

    Thema
    The necessity and capabilities of a composite investigation in the early product development


    20. Oktober 2011

    Campus Stade, PFH Private Hochschule Göttingen - Gastvortrag

    Thema
    Präsentation ausgewählter Faserverbundanwendungen in Boots- und Schiffbau

    close
    SCHULUNGEN

    Welcher Schulungsbedarf für Ihr Unternehmen besteht, klären wir mit Ihnen zusammen und passen den Ablauf individuell daran an.

    Unten zu Ihrer Orientierung eine Auswahl von Themen, zu denen wir schon gearbeitet haben.

    PLANUNG MIT COMPOSITES
    Nicht nur Substitution von Metallen: Das Denken ändern, die Potentiale ausschöpfen

    BERECHNUNG VON COMPOSITES

    • Grundlagenbetrachtung zum Konstruieren und Dimensionieren
    • Klassische Laminattheorie
    • Überblick über Möglichkeiten und Grenzen von FE-Simulation

    COMPOSITES - MATERIALWISSEN

    • Werkstoffkunde
    close
close
Kontaktieren Sie uns
ar engineers GmbH
Ingenieurbüro
Kühnehöfe 20
20459 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 228 680 980
Fax: +49 (0) 40 228 680 989
E-Mail: